SG1 – Spvgg Lautzert-O. 4:1 (0:1)

Erste schafft nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge die Wende! 

Am Müschenbacher Kirmeswochenende war die SpVgg Lautzert zu Gast. 
In der Anfangsphase gab es zunächst keine nennenswerten Aktionen. Die erste (und einzige) Torchance nutzte Lautzert allerdings und erzielte in der 10. Minute das 1:0.
Danach nahm unsere Mannschaft das Heft in die Hand. Gute Chancen waren jedoch eher selten. Stattdessen gab es zahlreiche Eckbälle, von denen allerdings keiner genutzt werden konnte. 
In Halbzeit zwei zunächst das gleiche Bild: Zahlreiche Eckbälle  allerdings keine Tore. 

Dann ging es allerdings schnell. Nach einer scheinbar schon geklärten Ecke traf Benny Walkenbach zum 1:1 (53. min). 
Nur vier Minuten später erzielte Dawid Rystwej das 2:1. Einen schönen Ball von Andreas Bleich nutzte Rystwej aus und musste nurnoch ins leere Tor schieben, nachdem Trainer Björn Hellinghausen von den Gegnerischen Keeper aussteigen lassen hatte. 
Jan-Lucca Schneider köpfte dann in der 64. Minute eine Flanke zum 3:1 ins Gehäuse, ehe Björn Hellinghausen in der 86. Minute den Schlusspunkt setzte. 

Letztlich ein verdienter Sieg! 

Es spielten:

Böhning – Heinen, Scavelli, Klöckner (70. Herles) – Bleich (80. Dykewicz) ,Walkenbach, S. Schneider (56. Kleinhenz), Hüsch – J. L. Schneider, Hellinghausen, Rystwej

TuS Burgschwalbach – SG1 3:2 (1:1)

Auch beim Tabellennachbarn aus Burgschwalbach konnte unser Team keinen Sieg einfahren. Somit steht die dritte Niederlage in Folge zu Buche.

In der ersten Halbzeit musste unser Keeper Jan Böhning schon früh eingreifen. Eine Chance der Gastgeber klärte er problemlos (3.).Danach provozierte unsere Mannschaft durch frühes Anlaufen in der gegnerischen Hälfte immer wieder Fehler bei den Burgschwalbachern. Jan-Lucca Schneider war es dann, der den Ball zum 1:0 für uns im Tor unterbrachte (33.).
Allerdings konnten die Gastgeber noch vor der Halbzeitpause ausgleichen. (45.+3.)
In Halbzeit zwei startete unsere Mannschaft gut. Nach guten Chancen von  Hellinghausen, Walkenbach, Hüsch und Bleich, hatte unser Team gleich mehrfach die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen.
Wie immer kam es nach vielen vergebenen Chancen wie es kommen musste. Eine der wenigen guten Offensivaktionen der Burgschwalbacher sorgte für die 2:1 Führung der Gastgeber (78.). Die Antwort unserer Mannen lies allerdings nicht lange warten. Trainer Björn Hellinghausen brachte eine langezogene Flanke von Andreas Bleich im Tor der Gegner unter (83.). Der Ausgleich hielt allerdings nicht lange. In der 87. Minute konnte Burgschwalbach nach einem Freistoß erneut in Führung gehen. Unser Team schaffte es danach nicht mehr noch einmal gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. 
Eine unnötige Niederlage. Schade. 

Es spielten: 
Böhning – S. Schneider, Scavelli, Heinen (89. Herkersdorf), Bleich – Raack, Walkenbach – Oettgen (75. Herles), J. L. Schneider, Hellinghausen, Rystwej (46. Hüsch)

Zwote holt Punkt beim Tabellenzweiten!

Vor dem Spiel wären viele mit einem Punktgewinn zufrieden gewesen. Nach den gespielten 90 Minuten kann man aber ohne Übertreibung sagen, ein Sieg für unser Team wäre verdient gewesen. Das Spiel lief fast immer in Richtung Langenhahner Tor und der Gastgeber hatte ganz wenige Strafraum Situationen. Deshalb ging die überfällige Führung durch B. Hammer in der 28 Minute auch absolut in Ordnung. Nach der Halbzeit setzte sich das Geschehen so fort. Beide Mannschaften kämpften noch verbissener aber fair um jeden Ball. Mehr Spielanteile und die besseren Chancen hatte weiterhin unser Team. B. Hammer traf in der 62 Minute leider nur den Pfosten. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe der Heimmannschaft gab es auf Höhe Eckfahne einen Einwurf. Weiter Einwurf in den 5 Meter Raum. Gewühl im 5er und irgendwie kullerte der Ball ins Netz. Keine Abwehrchance für Kepper P. Völkner, der ansonsten einen sehr ruhigen Nachmittag hatte. Danach Angriff auf Angriff von uns mit Torchancen bis zum Schlusspfiff. Langenhahn brachte aber das Unentschieden über die Zeit. Schade, ein Dreier war drin.

Nachbericht: Zwote gewinnt gegen die SG Stockum mit 5 zu 0!

In diesem Abstiegsduell ließ unser Team den Gästen keine Chance. Nach anfänglichen Schwierigkeiten  kam die Mannschaft nach 15 Minuten richtig ins Rollen und führte in der Halbzeit mit 5 zu 0. Die Torschützen waren 2x P. Klöckner, J. Zeuner, N. Wienand und M. Schug. Auch in der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Viele weitere Torchancen wurden überhastet oder leichtfertig vergeben. Egal, drei wichtige Punkte eingefahren. Weiter geht’s!

Verdiente Niederlage unserer Ersten

SG1 – SG Ellingen 0:3 (0:0)

Am Osterwochenende musste sich unsere erste Mannschaft mit 0:3 gegen die SG Ellingen geschlagen geben.
Aufgrund der cleveren Raumaufteilung und der spielerisch reiferen Anlage geht diese Niederlage in Ordnung.
Obwohl es zur Pause noch 0:0 stand, hatten die Gäste auch in Halbzeit eins das sagen. Ellingens Stürmer scheitere allerdings dreimal knapp.
Einmal wurde unser Team in Halbzeit eins gefährlich. Nach einem Konter stand Jan-Lucca Schneider jedoch knapp im Abseits.

Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Ellingen zeigte den besseren Fußball und belohnte sich schließlich auch. Gleich drei mal schlug der Ball in unserem Gehäuse ein (50. min, 53. min, 73. min).
Das Team von Trainer Björn Hellinghausen kam dagegen nur zwei mal vor das gegnerische Tor. Die Schüsse von Benny Walkenbach (63. min) und Fabian Heinen (77. min) wurden allerdings abgeblockt.
So blieb es beim gerechten 3:0 Endstand.

Es spielten:
Hammer – Hüsch (63. Klöckner), Scavelli, Raack, Bleich (55. Oettgen) – Walkenbach, S. Schneider – Herles (58. Hellinghausen, Heinen, Rystwej, J. L. Schneider

Verdiente Niederlage unserer ersten Mannschaft

SG Arzbach – SG1 4:1 (4:0)

Eine verdiente Niederlage musste unsere erste Mannschaft am Wochenende gegen die SG Arzbach hinnehmen.

Gegen, vor allem in der Anfangsphase, starke Gegner, war die Partie bereits in der Anfangsviertelstunde quasi entschieden. Die Gastgeber trafen in der 7. , 13. und 15. Minute. Gutes Pressing der Arzbacher und schlechte Verteidigungsarbeit auf unserer Seite waren die Gründe dafür. In der 32. Minute musste unser Team sogar das 4:0 hinnehmen.
In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild ein wenig. Wir hatten nun mehr Ballbesitz, Chancen blieben allerdings Mangelware. Erst in der 75. Minute wurden wir Gefährlicher. Dawid Rystwej verkürzte nach Vorarbeit von Fabian Hüsch auf 4:1. Weitere nennenswerten Chancen gab es jedoch nicht.

So stand am Ende eine verdiente 4:1 Niederlage zu Buche.

Es spielten:

Böhning – Zeuner, Scavelli, Heinen (46. Kizilcan), Bleich (37. Klöckner) – Hüsch, S. Schneider – Herles, Walkenbach, Rystwej – Kleinhenz (46. J. L. Schneider)

Wichtiger 1:0 Sieg der Ersten gegen die SG 06 Betzdorf

SG 06 Betzdorf – SG1 0:1 (0:0)
Das Nachholspiel gegen die SG 06 konnte unser Team mit 1:0 gewinnen. Das entscheidende Tor schoss Benny Walkenbach in der 72. Spielminute.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Gefährliche Situationen vor dem Tor waren jedoch Mangelware. Die Gastgeber kamen nur einmal gefährlich an unser Gehäuse dran. Einen Distanzschuss der Heimelf konnte unser Keeper Jan Böhning problemlos parieren. Auf der Gegneseite klärte der Betzdorfer Torwart gegen Dawid Rystwej zur Ecke.
Unser Team war bemüht sich Chancen zu erspielen. Die vielen Versuche mündeten allerdings oft schon im Spielaufbau in Fehlpässen.
Auch in Halbzeit 2 entwickelte sich ein ähnliches Spiel. Zwar kamen die Gastgeber druckvoller aus der Kabine, gute Chancen blieben jedoch weiterhin aus. Auch unser Team tat sich weiterhin schwer, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Nach einem Eckball war es dann Kapitän Benny Walkenbach, der aus dem Getümmel heraus zum 1:0 traf. (72. Min.) Die Entstehung des Tores spiegelte das gesamte Spiel wieder. Nicht schön, für den Aufwand aber belohnt worden.

Es Spielten:
Böhning – Scavelli, Zeuner, Heinen, Klöckner – S. Schneider, Walkenbach, J. L. Schneider (46. Kleinhenz), Hüsch, Oettgen (66. Hellinghausen), – Rystwej (78. D. Dykewicz)

Siegtorschütze Benny Walkenbach

3:1 Sieg der Ersten gegen Steinefrenz

Beim 3:1 Heimsieg unserer Mannschaft wurde der Gegner zu Beginn zu leicht genommen. Folgerichtig führten die Gäste in der Halbzeit mit 0:1. Gute Chancen hatte unser Team in Halbzeit 1 trotzdem. Gerrit Oettgens Schuss aus der Distanz strich die Torlatte. (23. Min)

Fabian Hüschs Kopfball prallte an den Torpfosten (44. Min.)

In Halbzeit 2 kam unsere SG dann schwungvoller in die Partie, waren allerdings zunächst zu harmlos vor dem Tor. Stattdessen hatten die Gäste gute Chancen um ihre Führung sogar auszubauen.

Mit der Einwechslung von Trainer Björn Hellinghausen wurde unser Team dann im letzten Drittel deutlich effektiver. Ein Doppelpack von Ihm (65. Min, 90.+4) und ein Tor von Jan-Lucca Schneider ebneten den Weg zum Sieg in der Schlussphase.

Doppeltorschütze Björn Hellinghausen
Markierte das 3:1: Jan Lucca Schneider

Niederlage gegen Nauroth

Im Heimspiel gegen die SG Nauroth I hatte unsere Zwote nicht den besten Tag erwischt. Die Gäste waren über die gesamte Spielzeit einfach das bessere Team. Nach 9 Minuten ging der Gast durch ein Kopfballtor von L. Kessler nach einer Ecke mit 1 zu 0 in Führung. Kurz vor der HZ wurde nach unserer Meinung N. Wienand im 16er klar gefoult. Der Schiri sah es anders und Pfiff keinen Elfer. Die Gäste machten dann in der 62 Minute durch L. Schmidt das 2 zu 0. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 83 Minute als Schlüsselspieler K. Falk zum 3 zu 0 traf. Mit dem Schlusspfiff erhöhte dann P. Ostermann mit einem Elfer auf 4 zu 0. Wie gesagt, ein hochverdienter Sieg der Gäste um Trainer T. Benner.

Es spielten: Völkner. Krusemark. Beserovic. Klein. Schug. Leicher. Denter (25. Minute Rammer). Herles. Remy. Wienand. Hellinghausen (45. Minute Hammer. 65 Minute Struck)

Zwote holt wichtigen Punkt in Hattert!

Das gestrige Spiel hatte vor ca 140 Zuschauer das Wort „Lokalderby“ endlich nochmal verdient. Die Zuschauer sahen von der ersten bis zur letzten Minute einen Kampf um jeden Ball, Dramatik pur und vier Tore. Hinzu kam das das Spiel jederzeit hart aber fair war. In der Anfangsphase kam unser Team überhaupt nicht ins Spiel, weil der SSV uns mit einer nicht erwarteten Aufstellung überraschte. Als sich dann unser Team sortiert hatte, wurde es ein Spiel auf Augenhöhe. In der 37 Minute war es dann S. Denter, der nach einem tollen Pass von D. Leicher allein vor Keeper Knopp auftauchte und diesen mit einem Lupfer über ihn zum 1 zu 0 bezwang. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr. Nach der Halbzeit war es der SSV der direkt Druck auf unsere Defensive aufbaute. In dieser Phase konnten wir uns nicht mehr gut aus der Tiefe befreien. Der SSV erzielte auch dann in der 50 Minute durch P. Lehr den Ausgleich. Nur wenige
Minuten später bekamen wir den Ball wieder nicht aus der Gefahrenzone und C. Jung holte einen Freistoß für den SSV an der 16er Kante heraus und diesen donnerte Altmeister M. Merz an der Mauer vorbei ins Netz. Riesiger Jubel beim SSV. Seltsamerweise wurde das Spiel danach wieder offener und wir kamen wieder ins Spiel zurück. Nach einem Spielzug über unsere rechte Seite, erzielte dann Winterneuzugang D. Leicher in der 76 Minute sein erstes Tor für uns zum 2 zu 2 Ausgleich. Was dann von der 80 Minute bis zum Schlusspfiff abging, war von der Dramatik her nicht zu überbieten. Höhepunkt dann in der 92 Minute wo der SSV vom gut leitenden Schiri einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen bekam. Einer der sichersten Elfmeterschützen der letzten 10 Jahre legte sich den Ball zurecht und zwar in Person von M. Merz. Unser Keeper Phili Völkner der in der Winterpause erst zum Keeper umfunktioniert wurde, konnte den Elfer aber abwehren. Nochmal Ecke, nochmals Gewühl im Strafraum, Befreiungsschlag. Schlusspfiff.
Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden in einem wirklich tollen Lokalderby. Zuschauer was willst du mehr. Solche Spiele öfters, dann hätten auch die Kassenwarts wieder mehr Spaß.


BK.

Unser Schütze des wichtigen 2:2
Darian Leicher
1:0 Traumtor durch Simon Denter